Evangelische Kirchengemeinde Gedern
Pfarrer > Berichte im Kreisanzeiger vom 15.03.2004

Berichte im Kreisanzeiger vom 15.03.2004

 

Renate Häneke bleibt Präses und versieht "Vollzeit-Aufgabe"

 

Kreisanzeiger von 15.03.2004

 

Konstituierende Sitzung der Dekanatssynode – Dekanat Schotten hat Homepage

 

Schotten (em) Ein großes Arbeitsprogramm hatten die neu oder wieder gewählten Synodalen des Dekanates Schotten am Samstag abzuarbeiten. Galt es doch am Vormittag, die Gremien dieses „Parlamentes der Kirchengemeiden“ zu konstituieren. Nachmittags traf man sich zur Regionalsynode mit den beiden anderen Partnern der Dekanatsarbeitsgemeinschaft in Geiß-Nidda. 

 

In Schotten begann man mit einem Abendmahlgottesdienst in der Liebfrauenkirche, den Dekan Keller hielt. Als Grundlage hatte er Dietrich Bonhoeffers Gedanken vom „Beten und Tun des Gerechten“ gewählt.

Als Gäste konnte Präses Renate Häneke Bürgermeister Hans Otto Zimmermann begrüßen, der ein Grußwort sprach, sowie den Leiter der Außenstelle Nidda des Regionalverwaltungsamtes Wetterau, Wolfgang Breitsprecher. Gekommen war auch der Leiter der Gesamtschule, Hans Joachim Gruel – die Zusammenarbeit zwischen Schule und Dekanat, insbesondere mit der Dekanatsstelle für Jugendarbeit, erwies sich als sehr produktiv für beide Teile. Im Dietrich-Bonhoeffer-Haus wählte man nach den einleitenden Regularien zunächst die Kandidatin für ein nicht leicht zu besetzendes Amt im Dekanat, das des Präses. Erfreulicherweise stellte sich wieder Renate Häneke zu dieser, ihrer dritten Legislaturperiode, zur Verfügung. Sie wurde einstimmig unter dem lebhaften Beifall der Synodalen gewählt. Der Bibliothekarin lässt diese Aufgabe wenig Zeit, um den Ruhestand und das Heranwachsen der Enkel in der großen Familie zu genießen. „Ihr Amt ist eine Vollzeit-Aufgabe“ stellte Dekan Keller fest und dankte Renate Häneke für ihr vergangenes und künftiges Engagement. Gerade die letzte Legislaturperiode mit der Neuordnung der mittleren Ebene und dem Aufbau der Dekanatsarbeitsgemeinschaft war arbeitsintensiv. Gleich blieb auch der Stellvertreter des Dekans, Pfarrer Manfred Hofmann aus Ulrichstein. Angesichts der großen Aufgaben beschloss man,, die Zahl der Sitze im DSV von sieben auf neune zu erweitern, Als sachkundiger Laie für Finanzfragen wurde der Bankkaufmann Wilhelm Lenz (Betzenrod) in den Dekanatssynodalvorstand gewählt, als weiter Laien die Musiklehrerin Marie-Luise Neumann (Rudingshain), die Architektin Eleonore Wegner (Schotten) und die Landwirtin und Familienfrau Astrid Sauerwein (Nieder-Seemen). Als Vertreter der Pfarrer gehen Frank Eckhardt (Breungeshain) und Kurt Johann (Gedern) ins Gremium. Die Stellvertretung Renate Häneke im DSV wird später gewählt.

 

Doch damit war die umfangreiche Konstitutionshandlung noch nicht abgeschossen. In der Diakoniekonferenz arbeitet Pfarrer Johannes Hofmann (Eichelsachsen / Wingershausen) mit, im Landesausschuss des Deutschen Evangelischen Kirchentages Pfarrer Detlef Maresch (Gedern, Mittel- Nieder - Seemen). Beauftragte für Dekanatsfrauenarbeit ist Pfarrerin Ina Petermann, für Lektoren- und Prädikantenarbeit Pfarrer Frank Eckhardt, für Kirchenmusik die Pfarrer Martin Jung (Einartshausen / Gonterskirchen) und Dr. Peter Möser (Rainrod). Beauftragter für Umweltfragen ist Pfarrer Frank Eckhardt.

 

Schwerpunkte des Berichtes von Dekan Wolfgang Keller waren die Pfarrstellenbemessung und die allgemeine Situation des Dekanates. Der Haushalt 2004 des Dekanates. Der Haushalt 2004 des Dekanates wurde von Wolfgang Breitsprecher erläutert, die Jahresrechnung 2002 verabschiedet.

Zwischen den Wahlhandlungen stellte Kai Buchal den von ihm neu installierten Internet-Auftritt des Dekanates Schotten vor. Der Bankkaufmann in der Ausbildung zu Wirtschaftsinformatiker ist Ehrenamtlicher in der Dekanatsjugendarbeit. In einer Arbeitsgruppe mit Dekan Keller und Pfarrer Sven Kießling bereitete er die Internet-Präsenz kirchlichen Lebens in der Region vor. Unter www.dekanat-schotten.de ist die Hauptseite aufzurufen. Eine Dekanatskarte zeigt die einzelnen Gemeinden auf. Unterseiten geben die Chance, aktuelle Gemeindebriefe zu präsentieren. Dies wird etwa von Eschenrod genutzt. Es gibt Unter-Rubriken, etwa die Darstellung des Hospizvereins, Links zu anderen kirchlichen Projekten wie dem Dekanatsjugendhaus, den Freizeitangeboten der Dekanatsstelle für Jugendarbeit, der Kirchenmusik im Dekanat.

nach oben

zurück

 

KirchenvereinePfarrerKinderGemeindehausKirchePfarrbüro