Evangelische Kirchengemeinde Gedern
Pfarrer > Bericht im Kreisanzeiger vom 21.01.2006
 

Bericht im Kreisanzeiger vom 21.01.2006

 

Hessische Pfarrer führen religiösen Dialog.

 

Pfarrer Kurt Johann mit Pastoralkolleg der Evangelischen Kirche
in Hyderabad - Kenntnisse vertiefen.

 

Gedern / Hyderabad (pd)


Gut angekommen in der südindischen Großstadt Hyderabad sind 15 Pfarrerinnen und Pfarrer der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN)

 

Im Rahmen eines zweiwöchigen „Pastoralkollegs“, einer geistlichen Fortbildung für Pfarrerinnen und Pfarrer, werden sie bis zum 30. Januar mit Vertretern verschiedener Religionsgemeinschaften zusammentreffen, deren Gottesdienststätten besuchen und sich mit dem interreligiösen Dialog beschäftigen.

 

Der Studienaufenthalt ist der erste seiner Art in Indien und findet in dem interreligiösen Henry Martin Institut am Rande der Metropole Hyderabad statt. Das Pastoralkolleg wird geleitet vom oberhessischen Propst Klaus Eibach und von Pfarrer Detlev Knoche vom Zentrum Ökumene der EKHN in Frankfurt. Einer der Teilnehmer ist Pfarrer Kurt Johann aus Gedern.

 

„Unser Auftrag ist es, zur Versöhnung zwischen den Religionsgemeinschaften beizutragen. Dazu bilden wir Menschen hier am Institut aus“. Beschreibt der katholische Leiter und frühere Priester Dr. Andreas D'Souza die Ziele des Hnesy Marin Instituts. Im Mittelpunkt der ersten Studieneinheiten des Pastoralkollegs stand der Austausch zum Missionsverständnis, berichtet Pfarrer Knoche am vergangenen Donnerstag per E-Mail aus Hyderabad.

 

„Durch die Begegnung mit den großen Religionen Indiens, also dem Islam, dem Hinduismus, dem Buddhismus und dem Sikhismus, sollen die teilnehmenden Pfarrerinnen und Pfarrer de EKHN ihre Kenntnis über diese Religionen vertiefen und ihren christlichen Glauben befragen lasse“, so Propst Eibach kurz nach dem Beginn des Studienaufenthalts. „Das Ziel des Pastoralkollegs ist, dass durch gegenseitiges Verständnis die gemeinsame Verantwortung der Religionen für Frieden und Gerechtigkeit erkennbarer wahrgenommen wird“, sagte das Mitglied des Leitenden Geistlichen Amtes der EKHN.

 

 

Die Geistlichen aus Deutschland, unter ihnen Gederns Pfarrer Kurt Johann (vorne rechts), halten sich derzeit 14 Tage in Indien auf.

 

nach oben

zurück

KirchenvereinePfarrerKinderGemeindehausKirchePfarrbüro