Evangelische Kirchengemeinde Gedern
Pfarrer > Berichte im Kreisanzeiger vom 27.08.2008

Berichte im Kreisanzeiger vom 27.08.2008

 

 

Möglichkeit, sich über den Islam zu informieren

 

Katholisches Bildungswerk bietet ab heute Vortragsreihe an.

 

REGION (pd). Mit einer spannenden und praxisnahen Vortrags- und Gesprächsreihe zum Thema "Islam" bietet das Katholische Bildungswerk Oberhessen Erwachsenen die Möglichkeit, sich über die Religion der Muslime zu informieren. Referent der dreiteiligen Reihe ist Pfarrer Kurt Johann aus Gedern, der zuvor knapp zehn Jahre lang in der Evangelischen Kirchengemeinde Ranstadt tätig war. Ende des vergangenen Jahres verbrachte er drei Monate im Libanon und hat in Beirut an einer Qualifizierungsmaßnahme für den interreligiösen Dialog teilgenommen. Zu diesem Zweck studierte Johann an der Near East School of Theology auch Geschichte und Theologie des Islam. Viele Menschen haben im Kreis-Anzeiger seiner Berichte aus Beirut gelesen und großen Anteil an der Kolumne "E-Mail aus Beirut" genommen.
Durch diesen Aufenthalt wie auch durch seine Reise nach Hyderabat in Indien qualifizierte sich Johann für den interreligiösen Dialog. Er ist Mitinitiator der Reihe: "Miteinander leben - Miteinander reden" der Arbeitsgemeinschaft der evangelischen Dekanate Nidda, Büdingen und Schotten, die im Herbst beginnen wird. Seine Botschaft entspricht der des katholischen Theologen Hans Küng, der das Projekt: "Weltethos" seit Jahrzehnten vorantreibt: Ohne Frieden zwischen den Religionen kann es keinen Frieden zwischen den Nationen geben.
"Man kann nur lieben, was man versteht." Das gilt auch für den Islam. Viele Menschen verbinden mit dieser Weltreligion nur jene Informationen, die von den Medien geliefert werden: Terror, Zwangsehe, Dschihad. Was aber sind die Grundlagen des Islam und wie gestalten seine Anhänger ihren Alltag? Diese und andere Fragen wird Kurt Johann in der Vortragsreihe behandeln und darüber hinaus jeweils zum Gespräch einladen.
Heute Abend steht ab 19.30 Uhr der Diavortrag "Der Libanon - der einzige multireligiöse Staat im Nahen Osten" in der katholischen Kirchengemeinde Nidda im Mittelpunkt. Dabei wird Johann mit vielen Dias vom Libanon berichten, von seiner multireligiösen Vielfalt und den existierenden Spannungen.
Am Donnerstag, 4. September, geht es ab 19.30 Uhr in der katholischen Kirchengemeinde Stockheim um die "Grundlagen des Islam". Dieser Abend richtet sich an jene, die sagen: "Ich weiß nur sehr wenig oder gar nichts über den Islam. Was steht eigentlich im Koran? Warum beten Muslime anders als wir?" Ein Einführungskurs in die Grundlagen des islamischen Glaubens, der keine Vorkenntnisse erfordert.
Am Dienstag, 9. September, steht das Thema "Islam in der Moderne" ab 19.30 Uhr im katholischen Pfarrzentrum St. Anna in Ranstadt im Fokus
In der heutigen Zeit scheinen Abendland und Morgenland auf Konfrontationskurs zu gehen. Die Kriege im Irak und in Afghanistan werden auf muslimischer Seite vielfach als Fortsetzung christlicher Kreuzzüge verstanden. Umgekehrt fühlt sich die westliche Welt spätestens seit dem Terroranschlag auf das World Trade Center in seinen Grundfesten erschüttert. Globalisierung, eine gescheiterte Einwanderungspolitik, Internet und eine mobile Gesellschaft sind auch für den Islam Herausforderungen, denen er auf unterschiedliche Weise begegnet.

Bild: Kunert

 

 

nach oben

zurück

KirchenvereinePfarrerKinderGemeindehausKirchePfarrbüro